user_mobilelogo

Drum Coach Dipl.-Ing. Jörg Schmeck

 

Jörg wurde das Schlagzeugspielen förmlich in die Wiege gelegt: Sein Vater spielte bereits in den 1960er Jahren Schlagzeug und lernte den Sohn schon im zarten Alter von 3 Jahren an. Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte Jörg dadurch im Alter von 4 Jahren an der Seite seines „alten Meisters“. In seiner ersten eigenen Band spielte er dann bereits mit 13 Jahren.

Seine Ausbildung verlief über mehrere Stationen: Zunächst wurde er einige Jahre nach der Methode von D‘ Agostini ausgebildet, bevor er den großartigen Schlagzeuger Stephan Emig traf, der Jörg in Einzelstunden unterrichtete. Im Laufe der Jahre lernte er die verschiedenen Unterrichtsmethoden kennen und entwickelte daraus sein eigenes Konzept.

Seit 1996 sammelt Jörg Live- und Studioerfahrung mit diversen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen. Darüber hinaus besuchte er unzählige Workshops und Masterclasses u. a. bei Dave Weckl, Simon Phillips, Terry Bozzio, Omar Hakim, Rick Latham, Todd Sucherman, Jost Nickel u.v.m.

Seinen ersten Schüler unterrichtete er in 1999. Seitdem entwickelt er seine Methode stetig weiter und verwendet diese heute unter dem Namen New Age Drum School. Jörg legt hierbei viel Wert auf innovatives Schlagzeugspiel, wobei u. a. Konzepte von Thomas Lang, Johnny Rabb oder Jojo Mayer auf einfache Weise vermittelt werden.


Jörg ist derzeit mit den folgenden Bands unterwegs:

 

80's ALIVE (80er Jahre Tribute Show)

www.80s-alive.de

Madison Eventband

www.madison-eventband.de

Drum Coach Dipl. Schlagzeuger Chris Pietsch

 

Mit 4 Jahren hat Chris den ersten Stick in der Hand gehalten und bekam bereits mit 7 Jahren den ersten professionellen Schlagzeugunterricht. Nach kurzer Zeit entschied er sich sein Hobby zum Beruf zu machen und ging 2004 zur Bundeswehr. Neben der Ausbildung zum Militärmusiker absolvierte Chris auch ein Musikstudium an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf im Hauptfach Schlagzeug, welches er erfolgreich mit Diplom abgeschlossen hat.

Dozenten wie Sperie Karas, José Cortijo, Claus Hessler oder Adam Geyer unterrichteten Chris während dieser Zeit und polierten seine Techniken und Spielweisen die er bis heute noch anwendet.

Nach dem Studium wurde Chris als erster Schlagzeuger zum Luftwaffenmusikkorps Erfurt versetzt wo er nicht nur im In- sondern auch im Ausland seine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. 2014 hatte ihn seine Heimatstadt Kassel wieder.

Zur Zeit ist Chris fester Bestandteil zweier Bands. Auch im Bereich Künstlerbegleitung konnte er wertvolle Erfahrungen sammeln: Gregor Meyle, Volkan Baydar (Orange Blue), Nevio Passaro, Rebecca Siemoneit Barum und Jürgen Drews sind einige Persönlichkeiten, die Chris Live oder im Studio begleitet hat. Im Bereich Pädagogik hat Chris durch seine jahrelangen Erfahrungen als Orchesterleiter und Bandcoach Methoden entwickelt, um mit Spaß und Motivation die gesteckten Ziele zu erreichen. 

Chris bringt ein großes Sortiment an Wissen, Techniken, unterschiedlichen Stilen, Songs, Music Business Erfahrungen und Spaß am trommeln mit. Vorbereitungen für Auditions, Vorspiele oder das Anstreben eines Musikstudiums können mit Chris intensiviert werden.

 

Chris 2

Philosophie von Jörg & Chris

 

"Das Ziel ist das Ziel! Der Weg ist so effektiv wie möglich zu gestalten".

Nach diesem Leitsatz lehren Jörg & Chris an der New Age Drum School. Der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Schlagzeuger ist in vielen Fällen in der Ausgestaltung der Übungszeit zu finden. Zielgerichtetes und effektives Üben ist der Schlüssel zum Erfolg. Die beiden Drum Coaches zeigen Euch, wie man das eigene Schlagzeugspiel auch neben Schule, Studium oder Beruf auf ein professionelles Niveau heben kann.

 

"Hinter jedem guten Schüler steht ein guter Coach".

In der Regel ist deutlich sicht- und hörbar, ob der angehende Schlagzeuger professionell unterrichtet wird, oder aber sich seine Fähigkeiten autodidaktisch ausschließlich mit Hilfe von Videos und Büchern angeeignet hat. Warum ist das so? Nun, ein Lehrvideo oder -buch gibt kein Feedback! Es gibt keine Möglichkeit der Kontrolle. Die Gefahr ist groß, dass Techniken und Bewegungsabläufe falsch gelernt und eingeprägt werden. Nicht selten kann dies im Laufe der Zeit auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Darüber hinaus ist der Drum Coach vor allem als Motivator gefragt, der Technikübungen in einem musikalischen Kontext darbietet, wodurch sich dem Schüler oft erst der Sinn dieser Übungen erschliesst. Nicht zuletzt helfen Jörg & Chris ihren Schülern, ihren musikalischen Horizont zu erweitern und dadurch ihren eigenen Stil zu entwickeln.